• Home
  • Touren
  • Themen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Willkommen!

    Sie suchen einen anderen Blick auf Berlin und wollen das Spannungsfeld der ehemals geteilten Stadt erleben? Sie wollen in das Miteinander der vielen Kulturen eintauchen und erfahren, was "die Stadt entwickeln" überhaupt bedeutet?

    Dann erleben Sie mit uns auf einer abwechslungsreichen Tour durch Berliner Kieze den sozialen Raum Stadt.  Sie begegnen Menschen, die ihr Stadtviertel durch Engagement und mit Kreativität mit gestalten. Wir zeigen, wie mit widerstrebenden Interessen und Nutzungskonflikten umgegangen wird, wie Räume für Kinder, Jugendliche und Familien geöffnet oder verbaut werden. Stellen Sie fest, wie Kunst, Kultur, Religion und Architektur zu einem vielfältigen Gemeinwesen beitragen.

    Bei unseren Touren werden Sie aktiv. Sie beobachten, hören zu, entdecken, fragen, schmecken und atmen den Duft Berliner Kieze ein. Akteure und Projektträger in den Stadtvierteln zeigen Ihnen, was dort los ist und stehen Rede und Antwort. All dies macht Ihre Tour zu einem bleibenden Erlebnis!

    Einige Angebote haben wir speziell für Schüler und Jugendliche entwickelt, so unsere Touren "StadtSpu(e)ren" und "StreetArt".

    Aktuelles

    Ab Mai 2014: wir bieten jeden Samstag um 11 Uhr eine spannende Kiez-Tour für 3€/h an, die für alle offen ist! Eine Anmeldung erfolgt über Telefon  49300129 oder 0176 - 57855869 oder per Mail.

     

    Schüler erspüren die Stadt

    Wir haben mit einer Gruppe von 10 schuldistanzierten Jugendlichen an der Kreuzberger Stadttour teilgenommen. Unsere Schüler sind zwischen 14 und 16 Jahre alt.
    Nach einem holprigen Start, bei dem die Jugendlichen sehr distanziert und antriebslos waren, konnten sich dann doch die meisten der Jugendlichen im Verlauf der Tour auf das Angebot einlassen und sich dafür begeistern.
    Das Stadtrallye begann im Viktoriapark und zog sich durch den Kreuzberger Bergmannkiez bis zur Marheinekehalle. An den verschiedenen Etappenzielen konnten die Jugendlichen entweder Informationen erhalten oder aktiv Aufgaben lösen. Sie hatten außerdem die Möglichkeit, mit Menschen vor Ort in persönliche Gespräche zu kommen.
    Entlang der Route mussten QR- Codes gefunden und mit Hilfe einer App entschlüsselt werden.
    Zusammenfassend handelte es sich um eine abwechslungsreiche, spannende und wissenserweiternde Stadtteiltour.

    Kulturerlebnis für Master-Studierende

    Anfang Juni führten wir eine Gruppe von ausländischen Master-Stipendiaten, die sich über eine Sprachschule angemeldet hatten, von Gesundbrunnen nach Kreuzberg.Sie kannten das alles nicht und waren erstaunt, was Berlin zu bieten hat. Da keiner von ihnen in Kreuzberg wohnte, war für sie der Kottbusser Damm wie eine Straße in einer anderen Welt - "Und das ist auch Berlin?". Sie fanden schnell Kontakt zu Passanten, denen sie eine Frage stellen sollten, und waren beeindruckt von den Geschichten, die sie bei "Eis 36" am Kottbusser Tor zu hören bekamen. Es war eine sehr angenehme und interessierte Gruppe.

    Beeindruckt von "Sozialer Stadt" - Studienreise Berlin

    Eine Delegation des serbischen Verbandes für Stadtentwicklung und Stadterneuerung zeigte sich bei einer Führung durch das Entwicklungsgebiet Heidestraße und den Aktionsraum Wedding-Moabit beeindruckt von den "Dynamiken durch Partizipations-prozesse" der lokalen Akteure, vor allem des Quartiersmanagments Moabit-Ost. Stadtentwicklungsprojekte müssten die Interessen der lokalen Bevölkerung aufgreifen und planerisch einbeziehen, so die einellige Meinung.